AGB

AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmelde- und Teilnahmebedingungen zu den Lehrgängen, Seminaren und Workshops (Stand: 01.09.2017)

1. Veranstalter, Rechtsträger
Diese Teilnahmebedingungen gelten für alle Bildungsmaßnahmen (Lehrgänge, Seminare, Workshops), die durch die Steuerakademie Loos (Annaberger Straße 240, 09125 Chemnitz) im Folgenden als Veranstalter durchgeführt werden.

2. Anmeldung, Vertragsabschluss
Nach Eingang der Anmeldung des Teilnehmers erhält dieser per E-Mail eine Anmeldebestätigung. Die Anmeldebestätigung stellt jedoch keine verbindliche Annahme der Anmeldung dar. Der Veranstalter behält sich vor, die angebotene Veranstaltung aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl nicht durchzuführen. Daher kommt der Vertrag erst mit Zugang einer Einladung zu der Veranstaltung verbindlich zustande. Anmeldungen  werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Einganges und nur bis zum Anmeldeschluss berücksichtigt.

Die Lehrgangsgebühr/Seminargebühr wird mit Zugang der Rechnung fällig.

3. Zahlungsbedingungen
Die Lehrgangsgebühr/Seminargebühr wird mit Erhalt der Rechnung ohne jeden Abzug fällig. Die Zahlung hat unter Angabe der Rechnungsnummer und der Kundennummer auf das in der Rechnung genannte Konto des Veranstalters zu erfolgen.
Im Falle des Verzugs sind rückständige Rechnungsbeträge mit 5 %-Punkten über dem Basiszinssatz nach §§ 247 und 288 BGB zu verzinsen.
Befindet sich der Vertragspartner mit Zahlungen im Verzug, kann der Veranstalter für jede Mahnung eine Mahngebühr in Höhe von 10,00 € erheben. Für die erste Mahnung gilt dies nicht. Dem Vertragspartner bleibt bezüglich der Mahngebühr der Nachweis unbenommen, ein Schaden sei nicht entstanden oder wesentlich niedriger als der pauschalierte Schadensersatzanspruch des Veranstalters.
Der Teilnehmer kann nur mit rechtskräftig festgestellten oder vom Veranstalter unbestrittenen Forderungen aufrechnen. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes gegenüber dem Veranstalter ist der Teilnehmer nur insoweit befugt, als sein Anspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

Für die jeweilige Bildungsmaßnahme können der Veranstalter und der Teilnehmer durch gesonderte Vereinbarung Ratenzahlungen vereinbaren.

4. Rücktritt des Teilnehmers
Eine Stornierung Ihrer Anmeldung bedarf der Schriftform und ist zu adressieren an die Steuer, E-Mail: info@steuerakademieloos.de.

Eine Stornierung bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist kostenlos. Bei einer Stornierung bis 15 Tage vor Beginn der jeweiligen Bildungsmaßnahme beträgt die Stornogebühr für Seminare 10,00 € und für Workshops und Lehrgänge 100,00 €.

Bei einer späteren Stornierung, d.h. in den letzten 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn, ist eine Stornogebühr in Höhe von 50 % der Teilnahmegebühr bei Lehrgängen und Workshops und  in Höhe von 30 % der Teilnahmegebühr bei Seminaren zu entrichten.
Erfolgt die Stornierung erst am Tag der Veranstaltung selbst oder nimmt der Teilnehmer ohne Abmeldung nicht teil, wird die volle Teilnahmegebühr erhoben.

Dem Rücktretenden bleibt der Gegenbeweis offen, dass dem Veranstalter im konkreten Fall niedrigere Aufwendungen entstanden sind. Außerdem steht es dem Teilnehmer frei, einen Ersatzteilnehmer zu stellen.

Von Teilnehmern, die zu einem späteren Zeitpunkt zurücktreten, kündigen, nicht zu der Veranstaltung erscheinen oder an dieser nicht vollständig teilnehmen, wird die volle Teilnahmegebühr erhoben.

5. Kündigung durch den Teilnehmer
Jeder Teilnehmer kann den Vertrag zu jeder Zeit aus wichtigem Grunde schriftlich kündigen. Ein wichtiger Grund liegt z.B. bei nicht nur vorübergehender Krankheit, die die Teilnahme unmöglich macht, vor. Ein Dozentenwechsel berechtigt den Teilnehmer jedoch nicht zur Kündigung aus wichtigem Grunde.

Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Zur Fristwahrung gilt das Datum des Poststempels. Bei berufsbegleitenden Lehrgängen ist eine Kündigung mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende möglich. Bei Vollzeitlehrgängen ist eine Kündigung mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende möglich. Die Lehrgangsgebühr ist bis zum Ende der Kündigungsfrist anteilig zu zahlen. Kann der Teilnehmer den Nachweis erbringen, dass dem Veranstalter durch die Kündigung kein oder wesentlich niedrigerer wirtschaftlicher Nachteil entstanden ist, so hat der Veranstalter nur einen Zahlungsanspruch in Höhe des nachgewiesenen wirtschaftlichen Nachteils.

6. Rücktritt des Veranstalters, Änderungen der Veranstaltung
Der Veranstalter ist berechtigt, bei ungenügender Beteiligung, Ausfall eines Dozenten oder anderen zwingenden Gründen bis zum Beginn der Veranstaltung zurückzutreten. Bereits bezahlte Gebühren werden zurückerstattet; weitergehende Ansprüche der Teilnehmer, insbesondere Schadensersatzansprüche, sind ausgeschlossen. Der Veranstalter behält sich vor, organisatorische und inhaltliche Änderungen, die den Ablauf der Veranstaltung oder den Einsatz von Dozenten betreffen, aus wichtigem Grunde vorzunehmen. Inhaltliche Änderungen, durch die das Ziel der jeweiligen Bildungsmaßnahme verändert wird, sind zulässig, wenn sie mit Zustimmung oder auf Verlangen der Stellen (z. B. der IHK) erfolgen, die für die Anerkennung der angestrebten Abschlüsse zuständig sind.

7. Widerrufsrecht für Seminare, Workshops und Lehrgänge
Dem Kunden steht folgendes Widerrufsrecht zu:

— Widerrufsbelehrung —

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Steuerakademie Loos (Annaberger Straße 240, 09125 Chemnitz), E-Mail: info@steuerakademieloos.de ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte das Muster-Widerrufsformular aus und senden es an:

Steuerakademie Loos
Annaberger Straße 240
09125 Chemnitz
E-Mail: info@steuerakademieloos.de

Für das Muster-Widerrufsformular folgen Sie bitte diesem Link:
Muster-Widerrufsformular

8. Gewährleistung und Haftung
(1) Dem Kunden stehen vorbehaltlich der folgenden Absätze 2 bis 4 die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zu.
(2) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Die Steuerakademie Loos haftet insbesondere auch nicht bei Verlust oder Diebstahl von mitgebrachter Garderobe und mitgebrachten Wertgegenständen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung der Gesundheit, des Körpers, des Lebens oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch die Steuerakademie Loos, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
(3) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die Steuerakademie Loos nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung der Gesundheit, des Körpers oder des Lebens.
(4) Die Einschränkungen der Absätze 2 und 3 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Steuerakademie Loos, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
(5) Bei Warenlieferungen bleiben die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes unberührt, ebenso eventuelle Ansprüche aus einer durch die Steuerakademie Loos oder einen Dritten übernommenen Garantie für die Beschaffenheit der Sache oder dafür, dass die Sache für eine bestimmte Dauer eine bestimmte Beschaffenheit behält.

9. Datenschutz
Der Kunde hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten. Ausführliche Informationen über Art und Umfang der Datenspeicherung persönlicher Daten erhält der Kunde unter der Rubrik „Datenschutz“.

10. Urheberrecht
Alle schriftlichen und digitalen Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und ausschließlich zum persönlichen Gebrauch des Teilnehmers/der Teilnehmerin bestimmt. Die Weitergabe an Dritte, Vervielfältigungen, Bearbeitungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen sind nur nach vorheriger Zustimmung des Urheberrechtsinhabers zulässig.

11. Sonstiges
Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Im Fall der Unwirksamkeit einzelner Teile dieser Bedingungen bleibt die Wirksamkeit der Übrigen unberührt. Streitigkeiten über den geschlossenen Vertrag und dessen Ausführung können vor der Allgemeinen Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V. (Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein, Telefon: 07851 7957940, Telefax: 07851 7957941, E-Mail: mail@verbraucher-schlichter.de, Webseite: www.verbraucher-schlichter.de) verhandelt werden. Die Steuerakademie Loos beteiligt sich nicht an Verbraucherschlichtungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) unter dem Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ bereit. Diese dient der außergerichtlichen Online-Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern.

Gerichtsstand ist, sofern der Kunde Kaufmann ist, München.